Vier Impulse für den barrierefreien Film

Handbeschrieben in schwarz: IMPULSE für den barrierefreien Film

Nach einer kurzen Pause geht’s im neuen Jahr mit viel Schwung weiter und der barrierefreie Kinofilm kann davon eine besonders große Portion gebrauchen!

Wir haben genau hingeschaut und in unserem Positionspapier mit den Impulsen “Zählung”, “Erwähnung”, “Regelung” und “Erweiterung” vier Schwachpunkte gleich mit Lösungsvorschlägen aufgezeigt.

Bei den Inklusionstagen im November 2019 in Berlin stellten wir die vier Impulse im Rahmen des Forums “Kino und Film” erstmals einem breiten Fachpublikum vor.

Derzeit lassen wir unser Positionspapier Vertretern und Vertreterinnen aus der Filmbranche und der Politik zukommen und freuen uns – besonders anläßlich der anstehenden Novellierung des Filmförderungsgesetzes – über konstruktive Diskussionen.

Zurück