Kinoblindgänger gemeinnützige GmbH

11 der 32 LOLA TALKS 2024 barrierefrei!

Die Blindgängerin und Andres Schüpbach von der Greta App stehen im Foyer des Theaters am Potsdamer Platz. Sie lächeln in die Kamera. Mittig hinter ihnen eine große goldene Statue der Lola.

Die Verleihung des 74. Deutschen Filmpreises liegt zwar schon etwas zurück.
Aber die Blindgängerin – dieses Mal in Begleitung von Andres Schüpbach von der Greta App – erinnert sich immer noch sehr gerne an den spannenden, rundum gelungenen Abend im Theater am Potsdamer Platz!

Wie im letzten Jahr stellte die Deutsche Filmakademie in 32 Gesprächen, den sogenannten LOLA TALKS, die diesjährigen Nominierten in kurzen Videos vor. Dies geschah in Kooperation mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der ARD. Die Videos bieten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und die Möglichkeit, die Filme, ihre Gewerke, Protagonisten und Protagonistinnen näher kennenzulernen.
Auch die Kinoblindgänger gGmbH war wieder mit dabei und produzierte für 11 dieser Talks in den drei Kategorien „Bester Spiel-, Dokumentar- und Kinderfilm“ eine Audiodeskription und erweiterte Untertitel. Ermöglicht wurde dies durch das gemeinsame Engagement der Deutschen Filmakademie und der Kinoblindgänger gGmbH.
Hier sind die „11 LOLA TALKS barrierefrei zum Deutschen Filmpreis 2024“. Die Playlist startet mit den Filmen, die mit einer goldenen, silbernen oder bronzenen Lola ausgezeichnet wurden.

Trotz eines noch kleineren Zeitfensters waren die barrierefreien Talks knapp zwei Wochen vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2024 fertig und wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit bei:

Anne Leppin (Projektleitung) und Marlen Richter (Producerin)
von der Deutschen Filmakademie

Text der Audiodeskription: Ralf Krämer
Redaktion: Die Blindgängerin
Sprecherin der Audiodeskription: Nadja Schulz-Berlinghoff
Erweiterte Untertitel: SUBS Hamburg
Technische Abwicklung/Sprachaufnahme/Mischung: speaker-search GmbH

Alle insgesamt 32 LOLA TALKS sind zu finden in der ARD Mediathek.

Wir freuen uns schon auf den Deutschen Filmpreis 2025!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

neunzehn − achtzehn =

Nach oben scrollen