Kinoblindgänger gemeinnützige GmbH

Resümee von Kinoblindgängers Herbstaktion 2022

Auf einem Monitor ein Kinosaal, auf der Leinwand vor den leeren Sitzreihen das Logo der Kinoblindgänger. Links und rechts rote Vorhänge, an denen buntes Herbstlaub hängt. Vor dem Monitor sitzen in drei Reihen Kastanienmännchen mit Blick auf die Leinwand. Zu beiden Seiten liegen kleine Kürbisse. Eine Kastanienfrau mit langen blonden Haaren und einem roten Pfeifenreiniger als Schal steht davor mit Blick zur Kamera. Mit ihrem rechten Streichholzarm hält sie ein Kinoticket.

Bald ist es wieder soweit. Die Blätter der Bäume färben sich herbstlich und Kastanien prasseln herab und laden zum Basteln ein. Also höchste Zeit für ein Resümee von

Kinoblindgängers Herbstaktion 2022!

Aber weil immer alles anders kommt als gedacht, zog sich die wunderbare Aktion bis in den Mai, also wurde eine Dreijahreszeiten-Aktion daraus. Und darum ging’s:

„Für mehr gemeinsame Kinoerlebnisse durch mehr bei der Greta App bereitgestellte barrierefreie Fassungen!“
Im Jahr 2022 galt es besonders, das Publikum wieder für das Gemeinschaftserlebnis Kino zu begeistern. Deshalb produzierte die Kinoblindgänger gGmbH keine neue barrierefreie Fassung für einen internationalen Arthouse-Film, sondern investierte 10.000 €, um unabhängigen Verleihern anteilig die Bereitstellung ihrer Audiodeskriptionen und erweiterten Untertitel über die „Greta-App“ zu finanzieren. Diese Herbst-Aktion wurde von der Greta & Starks Apps GmbH mit einem Sonder-Rabatt unterstützt.

Und die Entscheidung für diese Aktion war goldrichtig, denn sonst wären die barrierefreien Fassungen der 12 unten aufgeführten Filme nicht in der Filmauswahl bei der Greta App aufgetaucht!
Die unterschiedlich hohen Anteile seitens der Verleiher flossen gleich in die Bereitstellungskosten für Kinoblindgängers diesjährige Projekte „Wo ist Anne Frank“ und „Loriots große Trickfilmrevue“. Zudem unterstützten wir die Filmemacherin Astrid Menzel beim Kinostart ihres Dokumentarfilms „Blauer Himmel, weiße Wolken“.

Aber wir stellen unmißverständlich klar, diese Aktion war einmalig!
Eigentlich ist es die Aufgabe der Filmbranche, dafür zu sorgen, daß die barrierefreien Fassungen ihrer Filme auch tatsächlich in den Kinosälen zugänglich sind.
Die seit zehn Jahren unveränderten Preise für die Bereitstellung bei der Greta App sollten von Anfang an mit einkalkuliert werden und sind genau wie alle anderen Kosten auch als Verleihvorkosten förderfähig.

Wir appellieren auch an die Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien, bei der anstehenden Novelle des Filmförderungsgesetzes unmißverständlich zu regeln, daß barrierefreie Fassungen mangels anderer technischer Lösungen über eine kinounabhängige App zugänglich zu machen sind!

Und hier die Filmliste quer durch alle Genres mit viel Liebe und Sorgfalt ausgesucht:

„Adiós Buenos Aires“, Kinostart 11.05.2023, Alpenrepublik Filmverleih
„Olaf Jagger“, Kinostart 06.04.2023, Neue Visionen Filmverleih
„Lars Eidinger – Sein oder nicht Sein“, Kinostart 23.03.2023, Filmwelt Verleihagentur
„Vogelperspektiven“, Kinostart 16.02.2023, Filmperlen – Filmverleih und Vertriebsagentur
„War Sailor“, Kinostart 09.02.2023, DCM Film Distribution
„Mission Ulja Funk“, Kinostart 12.01.2023, Farbfilm Verleih
„Holy Spider“, Kinostart 12.01.2023, Alamode Filmdistribution
„An einem schönen Morgen“, Kinostart 08.12.2022, Weltkino Filmverleih
Mehr denn je“, Kinostart 01.12.2022, Pandora Filmverleih
„Grump“, Kinostart 24.11.2022, Arsenal Filmverleih
„Servus Papa, See You in Hell“, Kinostart 24.11.2022, Port au Prince Pictures
„Triangle of Sadness“, Kinostart 17.10.2022, Alamode Filmdistribution

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × 5 =

Nach oben scrollen