Auf einem Monitor ein Kinosaal, auf der Leinwand vor den leeren Sitzreihen das Logo der Kinoblindgänger. Links und rechts rote Vorhänge, an denen buntes Herbstlaub hängt. Vor dem Monitor sitzen in drei Reihen Kastanienmännchen mit Blick auf die Leinwand. Zu beiden Seiten liegen kleine Kürbisse. Eine Kastanienfrau mit langen blonden Haaren und einem roten Pfeifenreiniger als Schal steht davor mit Blick zur Kamera. Mit ihrem rechten Streichholzarm hält sie ein Kinoticket.

Kinoblindgängers Herbst-Aktion 2022

Was ist momentan sinnvoller, haben wir uns gefragt:Jetzt noch für einen rein internationalen Arthouse-Film, also ohne deutsche Beteiligung, eine barrierefreie Fassung zu produzieren?Oder stattdessen die dafür nötigen Gelder zu verwenden, um bereits vorhandene Audiodeskriptionen und erweiterte Untertitel von deutschen Filmproduktionen, oft auch mit internationaler Beteiligung, im Kinosaal tatsächlich zugänglich zu.

Auf der Bühne der BOLLE-Festsäle in Berlin steht nebeneinander das Audiodeskriptions-Team des Hörfilmes „Der Rausch“. Alle halten eine Adele, die Trophäe des Hörfilmpreises, in den Händen. Rechts neben dem Team die Laudatorin, Nadja Schulz-Berlinghoff.
Copyright: DBSV/ Oliver Ziebe

Die riesige Freude hallt immer noch nach!

Als die Schauspielerin und Sprecherin Nadja Schulz-Berlinghoff auf der Bühne den Umschlag öffnete, war die Spannung im Kinoblindgänger-Team mit Händen zu greifen!Sie verkündete mit ihrer wunderschönen Stimme: „Der Deutsche Hörfilmpreis 2022 in der Kategorie „Kino“ geht an Kinoblindgänger und Weltkino Filmverleih für die herausragende Audiodeskription des Films „Der Rausch“.Eine besondere.

Eine alte schwarze Schreibmaschine mit Typenhebeln. Eingespannt ist ein Bogen mit der Überschrift "Tätigkeitsbericht 2021".

Tätigkeitsbericht der Kinoblindgänger gGmbH für das Jahr 2021

Auf Transparenz wird heute viel Wert gelegt, und das zu Recht. Und gerade wer auch mit Spendengeldern arbeiten darf, sollte diesem Anspruch gerecht werden. Aus diesem Grund veröffentlichen wir hier seit dem vergangenen Jahr unsere Tätigkeitsberichte. Zur Frage, was es mit dem jährlichen Tätigkeitsbericht auf sich hat, zitieren wir uns.

Der Screenshot eines Zoom-Treffens. Das Bild ist viergeteilt. Es zeigt die Köpfe von vier Frauen.

Frohe Weihnachten...

…entspannte Feiertage und einen guten Rutsch in ein unkomplizierteres Jahr 2022! Das wünschen die fantastischen vier von Kinoblindgänger! Auf dem Screenshot von unserem kleinen Weihnachtstreffen per Zoom: Oben links: Ayse Salman (Social Media Instagram)Oben rechts: Lena Hoffmann (redaktionelle Mitarbeit)Unten links: Anna Sohrauer (Social Media Facebook)Unten rechts: Icke Das fünfte Rad.

Das Logo des Deutschen Filmpreises in weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund.

Der Trailer des 71. Deutschen Filmpreises barrierefrei

Kurz aber ohoist auch der diesjährige Trailer des Deutschen Filmpreises! Aber eines hat er seinen 70 Vorgängern voraus,nämlich eine mit Unterstützung von Kinoblindgängers Marie produzierte barrierefreie Fassung! Text der Audiodeskription: Ralf Krämer, Barbara FickertSprecherin: Nadja Schulz-BerlinghoffSprachaufnahme/ Mischung: 48hearts productions/ speaker-searchErweiterte Untertitel: SUBS Hamburg Mit freundlicher Zustimmung der Deutschen Filmakademie haben.

Der Hauptdarsteller Daniel Michel als junger Banker Rüdi in einem Großraumbüro. Er trägt Hemd mit Schlips und Sakko sowie ein verschmitztes Lächeln.

"Coup" im Kino!

Aus den Augen, aus dem Sinn? Nein, diese Gefahr drohte „Coup“ keine Minute seit ungefähr einem Jahr! Der Film von Sven O. Hill war unsere große Entdeckung letztes Jahr im Herbst bei der Filmkunstmesse in Leipzig und für uns war sofort klar:Dieser herzerfrischende Mix aus Original-Interviews, Spielszenen und Animationmuß unbedingt.

Mads Mikkelsen, der Hauptdarsteller des Films "Der Rausch", trinkt aus einer Sektflasche. Er ist umringt von einer Gruppe jubelnder Abiturienten, die weiße Schulmützen tragen. Viele halten Flaschen oder Dosen in der Hand und prosten ihrem Lehrer zu.
Bild aus dem Film "Der Rausch"

"Der Rausch" im Kino!

Skål, Marie! Im Rennen um einen fremdsprachigen Oscar waren schon einige Filme von Kinoblindgängers Projektliste. Jetzt hat es wirklich einer geschafft! „Der Rausch“ von Thomas Vinterberg! Und dank Marie, der von Kinoblindgänger mit Spenden- und Sponsorengeldern produzierten barrierefreien Fassung, ist dieser grandiose Film auch für Kinobegeisterte mit Seh- oder Hörbeeinträchtigung.

Eine alte schwarze Schreibmachine aus den dreißiger Jahren. Eingespannt ist ein Briefbogen der Kinoblindgänger, darauf in großen Buchstaben die Überschrift "Tätigkeitsbericht 2020"

Tätigkeitsbericht der Kinoblindgänger gGmbH für das Jahr 2020

Klingt eher nicht so prickelnd? Wir meinen doch! Und reinschauen in das unten angehängte PDF lohnt sich auf jeden Fall! Aber was hat es mit dem Tätigkeitsbericht eigentlich auf sich? Kleines „G“, große Wirkung! Der kleine Buchstabe „g“ macht aus Kinoblindgänger eine gemeinnützige GmbH. Das bedeutet, wir müssen die eingesammelten.

Lena, Barbara und Anna stehen nebeneinander im Schloßpark Charlottenburg. Sie halten Tassen in den Händen und lachen in die Kamera. Außer den dreien ist kein Mensch zu sehen.

Kleine Weihnachtsfeier im Park

Sollte nicht mal Schluß sein mit illegaler Party im Park? Aber nein, das Team von Kinoblindgänger mußte ja seine Weihnachtsfeier in den Schloßpark Charlottenburg verlagern! Der aktuellen Situation geschuldet, haben wir uns dort unter freiem Himmel getroffen, mit (alkoholfreiem) Glühwein und Weihnachtsgebäck. Wir waren zu dritt, es gab kein Durchkommen.