Aktuelles

Filmplakat von "Ein Tag wie kein anderer"

Blogbeitrag über „Ein Tag wie kein anderer“ zum Hören

Passend zur DVD-Veröffentlichung von „Ein Tag wie kein anderer“ erschien nun der Blogbeitrag der Blindgängerin zum Film als Audioversion. Vor einiger Zeit startete die Geschäftsführerin der Kinoblindgänger gemeinnützige GmbH und Filmbloggerin Barbara Fickert das Projekt, Medienberichte und Blogbeiträge bei Blindgängerin auditiv zugänglich zu machen und von ausgewählten Sprechern und Sprecherinnen einsprechen zu lassen. Den Blogbeitrag.

Die Marie ist ein etwa zwölfjähriges Mädchen, gezeichnet wie eine Comicfigur. Sie trägt ein sonnig gelbes Shirt, hellblaue Jeans und Turnschuhe. Ihre roten Haare hat sie zu einem Pferdeschwanz gebunden. Mit ihren großen blauen Augen schaut sie lachend auf das Smartphone in ihrer rechten Hand. Kopfhörer hängen ihr einsatzbereit um den Hals. Mit der linken Hand zeigt sie Daumen hoch. Marie sitzt auf einem schwarzen Filmstreifen und läßt die Beine baumeln.

Sich von der Marie ein Bild machen

Ab sofort kann man sich von unserer Marie ein Bild machen! Dank der professionellen Hilfe des Zeichners Georg Zitzmann. Er hat geduldig so lange am Outfit der Marie herumgefeilt, bis sie genau die liebe freche Göre war, die wir uns vorgestellt hatten. Marie ist unser Maskottchen: Sie steht für die.

Der blauhaarige Junge Zucchini und seine Freundin Camille rodeln auf einem Holzschlitten freudig einen schneebedeckten Abhang hinunter.

"Mein Leben als Zucchini" auch für zuhause

Seit dem 25. August 2017 ist der berührende Animationsfilm “Mein Leben als Zucchini” auf DVD, Blu-ray und digital im Handel erhältlich. Natürlich inklusive der Audiodeskription und den erweiterten Untertiteln, die von der Kinoblindgänger gGmbH ermöglicht und produziert wurden. DVD und Blu-ray enthalten außerdem umfangreiches Bonusmaterial, bestehend aus Making-of-Features, Interviews mit.

Filmstill aus "Django - Ein Leben für die Musik": Django Reinhardt mit dunklen, zurückgegelten Haaren und und schmalem Schnurrbart an der Gitarre. Er trägt ein weißes Sakko über einem weinroten Hemd mit farblich passendem Einstecktuch in der Brusttasche. Hinter ihm ein Schlagzeuger vor einem gold-glitzernden Vorhang.

Mit einem virtuosen Gitarristen in die nächste Runde

Unser letztes Projekt liegt mittlerweile schon etwas zurück. „Ein Tag wie kein anderer“ war der vierte Film, den wir barrierefrei ausgestattet haben. „Gib mir fünf!“ sagt Marie. So wurde es höchste Zeit für einen neuen Film, den wir mit der Marie für alle erlebbar machen. Auf der Suche nach mitreißenden und.


Positionspapier

Für mehr barrierefreie Vielfalt im Kino In diesem Positionspapier, das wir gerade herumschicken, beschreiben wir ein Dilemma: Internationaler Film und Barrierefreiheit schließen sich meist gegenseitig aus. Wir setzen uns bei den Entscheidungsträgern in der Politik, der Förderpolitik und der Film- und Kinobranche für eine Lösung ein, und zwar für eine.